Shop
Misc, Tips

Taschenwächter Prothelis meintal im Langzeittest

Ausgefuchste Stromsparfunktionen sowie GLONASS zusätzlich zu GPS sollen Prothelis’ neuen „meintal“ zum idealen Live-Tracker machen. Wir haben ihn zwei Monate unter Alltagsbedingungen getestet und sind positiv überrascht.

Von Andrijan Möcker

Seit 2015 entwickelt das deutsche Start-up Prothelis nicht nur Tracker-Hardware, sondern auch deren Firmware und das dazugehörige App- und Web-Portal komplett in Eigenregie. Knapp zwei Jahre nach dem Marktstart des Mini-Trackers Greta [1] verkauft der Hersteller nun den meintal, kurz für „mein Tracker and Locator“. Das Gerät ist so groß wie ein Stück Seife und hat 5 Amperestunden Akkukapazität, die für bis zu 500 Tage Stand-by reichen sollen. Um eine Mobilfunk-SIM und einen Tarif muss man sich nicht sorgen – Prothelis liefert beides für nahezu weltweite Nutzung mit.

Schreibe einen Kommentar